Vorankündigung: Freilerner-Erhebung

Zu den wichtigsten Schritten, um die aktuelle Gesetzeslage in Deutschland bezüglich der Schulpflicht zu ändern, gehört die Durchführung empirischer Forschungsarbeiten. Nötig sind Belege bzw. starke empirische Hinweise darauf, dass Freilernen aus pädagogisch einwandfreien Motiven gewählt wird und dass das Freilernen weder Kinder gefährdet noch eine Bedrohung für die Gesamtgesellschaft darstellt. Wer sich schon länger in Freilerner-Kreisen bewegt, weiß, dass die Szene sehr vielfältig und pluralistisch, durchweg aber stark am Wohl der Kinder orientiert ist. Dieses Wissen aus persönlicher Erfahrung überzeugt jedoch Außenstehende oft nicht. Um es statistisch zu belegen, möchten wir so viele Datensätze wie möglich erheben, damit sich ein umfassendes, fundiertes Bild der Freilerner-Bewegung in Deutschland zeichnen lässt. Dabei ist selbstverständlich, dass die Erhebung strikt anonymisiert vorgenommen wird.

Im Laufe des nächsten Jahres wird an dieser Stelle der Link zu einer Online-Umfrage zu finden sein, die uns hierbei helfen soll. In der Erhebung befragen wir sowohl aktive und ehemalige Freilerner sowie deren Eltern, als auch Menschen, die das Freilernen erst in Erwägung ziehen oder sich allgemein dafür interessieren, aber auch außenstehende Menschen. Die Konzeption erfolgt dabei in enger Abstimmung mit aktiven Freilerner-Familien und heute schon erwachsenen Freilernern, die ihre Expertise mit einfließen lassen.

UPDATE: Im Laufe der Erarbeitung mussten wir feststellen, dass die zunächst gewählte statische Form der Fragebögen der Fragestellung nicht gerecht wurde. Aus diesem Grund haben wir uns zu einer Neukonzeption entschlossen, die aktuell erarbeitet wird. Details zu dieser Erarbeitung findet ihr hier: http://www.freilerner-kompass.de/blog/neuigkeiten-zur-freilerner-erhebung-umfangreiche-neukonzeption-fur-2018/
Der angekündigte Start der Erhebung verschiebt sich deshalb von Herbst 2017 auf nächstes Jahr. Wer direkt informiert werden möchte, sobald die Fragebögen online sind, kann sich hier in den Newsletter eintragen.

Wunderbar wäre es, wenn ihr alle schon kräftig Werbung da draußen macht, damit so viele Menschen wie möglich teilnehmen, wenn es los geht.
Ich bin mir sicher, dass dies ein wichtiger Schritt sein wird, um unser gemeinsames Anliegen zu vertreten und den Schulanwesenheitszwang letztlich zu Fall zu bringen.